Enter-Taste um zu suchen, ESC um abzubrechen

Berührungs-Körper-Wissen

nächstes Datum: 05. November 2022

In den Körpern lagert noch viel Geschichte, die nicht mit gendergerechten Gesetzen verändert werden kann. Körper brauchen neue Erfahrungen, brauchen eine neue Bewusstheit, um eine andere, neue Selbstverständlichkeit zu leben. LuciAnna Braendle


Diese Kursreihe ist offen für alle Geschlechter und alle sexuellen Ausrichtungen. Voraussetzungen siehe ganz unten. 

Die fem! - feministische fakultät in Zürich hat mich eingeladen, eine Kursreihe zum Thema Körper zu gestalten. Ich freue mich sehr darüber. Mit der fem! verbindet mich mein Studium von Mitte der 90iger Jahre am European Womens College (Vorgängerin der fem!). Das waren für mich zwei prägende Jahre, in denen ich viel gelernt habe über Feminismus, bzw. die feministische, weibliche Sicht auf die Welt. Ich habe viele gesellschaftliche Zusammenhänge zu verstehen begonnen und konnte mich gleichzeitig versöhnen mit den Männern in meinem Alltag. Ich habe begonnen zu verstehen, wie beide Seiten das patriarchale System unterstützen. In meiner Arbeit ist es mir darum ein grosses Anliegen, Männer, Frauen und anders definierte Menschen darin zu unterstützen, dass sie sich selber sein dürfen mit allem was sie sind oder nicht sind - ohne die Vorzeichen von Geschlecht und sozialer Zuteilung.  

Seit meinem Studium am European Womens College habe ich mein Wissen im Bereich Gender stetig erweitert und vertieft. Besonders wichtig sind mir dabei die Genderthemen im Bereich des Körperlichen und Sexuellen. 

Darauf basiert auch die Kursreihe, die ich anbiete zu den Themen: 

Körper, Berührung, Sexualität und Achtsamkeit

Achtsamkeit ist das verbindende Element der einzelnen Kurse. Inputs, Übungen und Sharings geben sich jeweils die Hand. Alle angeleiteten Berührungen sind nicht auf Erregung ausgerichtet und finden mit Kleidern statt.

Kurs 1: Was ist achtsame Berührung? Wie wirkt sie? Wie lebe ich sie mit mir, wie mit anderen?

Du lernst die Grundlagen und Vielfalt der achtsamen Berührung und Begegnung kennen und wendest sie auf den Ebenen des Gesprächs und der sinnlichen Berührung an. Das Gelernte kannst du auch übertragen auf sexuelle Begegnungen. Im Kurs geht es in erster Linie um dich mit dir und in zweiter Linie um dich mit anderen.
Du lernst Tools kennen, wie du in achtsame Berührung einsteigen und sie leben kannst – auf unterschiedliche Weise. Ebenso lernst du, in Klarheit und Selbstverständlichkeit für (bestimmte) Berührung zu fragen, bzw. Nein zu sagen.

Kurs 2: Erregungsmodis – wo sie herkommen und wie sie wirken

Du lernst die verschiedenen Erregungsmodi nach der Theorie des Sexocorporell kennen und definierst deinen aktuellen Modus. Du erfährst, was passiert, wenn die Erregungsmodi bei zwei Menschen nicht zusammenpassen und wie du damit umgehen kannst.
Ich zeige dir anhand von Körperübungen, wie du dein körperliches Erregungspotential erweitern und dich selber erotisieren kannst – ob du nun dich alleine geniesst oder mit anderen am Geniessen bist.

Kurs 3: Anatomie und Physiologie von Genitalien

In diesem Kurs geht es um ein differenziertes Kennenlernen der Verschiedenheiten, der Vielfalt und der Verwandtschaft von Genitalien. Sie sind ein kleines Wunderwerk und kommen in einer grossen Vielfalt vor. Beim tieferen Hinsehen, bzw. laut dem heutigen Wissenschaftsstand gibt es auch auf der biologischen Ebene nicht nur zwei, sondern viele Geschlechter.
Wenn es für dich passt, kannst du deine äusseren Genitalien mit einem Handspiegel genau anschauen und die Teile finden, die wir besprochen haben. Wenn du dich auch von innen genau anschauen möchtest, dann erhältst du ein Spekulum von mir, mit dem du vor Ort oder zuhause auch die Innenseite von deinen Genitalien betrachten kannst.

Kurs 4: Verwöhnen und Verwöhntwerden

Dies ist ein Nachmittag zum Geniessen – alleine mit dir und von Mensch zu Mensch. Du lernst, dass es bei Berührung nicht Geben und Nehmen gibt, sondern einfach ein Erhalten, ein «Beschenkt-Werden» für alle Beteiligten. Wenn Achtsamkeit in die Berührung fliesst, ist das möglich.
Du lernst auch ein Berührungsspiel, bei dem es darum geht, die eigenen Bedürfnisse zu spüren und auszudrücken, sowie gut auf die eigenen Grenzen zu achten und die Grenzen des Gegenübers zu respektieren. Dieses Spiel eignet sich sowohl zum Kennenlernen sehr gut, als auch für längere Beziehungen, in denen es oft für überraschende Nähe sorgt.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Du magst dich einlassen auf ein Erfahren und Lernen in tieferen Schichten, denn:
Berührung in Verbindung mit Achtsamkeit lässt dich in tiefere Schichten von deinem Wesen tauchen. Wenn wir mit dem Körper oder mit Worten tiefere Schichten in uns berühren, ist das nährend auf vielen Ebenen. Es können jedoch auch alte Geschichten in uns wach werden. Diese können traurig oder freudig, schwierig oder kraftvoll sein - es können Genderthemen, Beziehungsthemen, Selbstwerthemen oder andere sein. Was sie gemeinsam haben: Wenn du dich auf sie einlässt, lernst du dich besser kennen. Und gerade weil sie aus tiefen, oft vergessenen oder vernachlässigten Schichten deines Seins kommen, lassen dich solche Geschichten wachsen und ganzer und kraftvoller werden, manchmal sogar ewas weise :-) 
Ich freue mich auf dich und dein Sein. LuciAnna

 

 

 

 

 

 

Anmeldung

E-Mail
Kontaktdaten
Datum
weiter
zurück weiter
zurück